Dr. Klaus A. Lankheit


 

Persönliche Daten


Abteilung
Archiv

Funktion im IfZ
Archivleiter

Standort
München

Telefon
089/12688-125

Studium
Geschichte, Kunstgeschichte und Germanistik in Karlsruhe, Zürich und Bonn


Klaus A. Lankheit


Sonstiges

Buchbesprechungen in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

 

2018

  • Ewald Grothe/Aubrey Pomerance/Andreas Schulz (Hrsg.): Ludwig Haas. Ein deutscher Jude und Kämpfer für die Demokratie. Droste Verlag, Düsseldorf 2017.
    Zur Rezension


2
017

  • Richard Lakowski: Ostpreußen 1944/45. Krieg im Nordosten des Deutschen Reiches. Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn 2016.
    Zur Rezension


2
016

  • Stefan Scheil: 707. Infanteriedivision. Strafverfolgung, Forschung und Polemik um einen Wehrmachtsverband in Weißrussland. Helios Verlag, Aachen 2016.
    Zur Rezension


2
015

  • Helmut Ortner: Der Hinrichter. Roland Freisler - Mörder im Dienste Hitlers. Nomen Verlag, Frankfurt am Main 2014.
    Zur Rezension
  • Matthias Gafke: Heydrichs Ostmärker. Das österreichische Führungspersonal der Sicherheitspolizei und des SD 1939-1945. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2015.
    Zur Rezension


2014

  • Michel Fliecx: Vom Vergehen der Hoffnung. Zwei Jahre in Buchenwald, Peenemünde, Dora, Belsen. Aus dem Französischen von Monika Gödecke. Wallstein Verlag, Göttingen 2013
    Zur Rezension


2012

  • Almut Greiser: Der Kommandant Josef Schwammberger. Ein NS-Täter in der Erinnerung von Überlebenden. Aufbau-Verlag, Berlin 2011 (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.03.2012, Nr. 61, S. 8)


2011

  • Anna Andlauer: Zurück ins Leben. Das internationale Kinderzentrum Kloster Indersdorf 1945-46. Antogo Verlag Nürnberg 2011 (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.07.2011, Nr. 171, S. 6)


2010

  • Geert-Ulrich Mutzenbecher: Feldpostbriefe an meine Eltern 1941-1945. Isensee Verlag, Oldenburg 2009
    Zur Rezension
  • Hans-Joachim Lang: "Als Christ nenne ich Sie einen Lügner". Theodor Rollers Aufbegehren gegen Hitler. Verlag Hoffmann und Campe, Hamburg 2009
    Zur Rezension
  • Christian Goeschel: Suicide in Nazi Germany. Oxford University Press, Oxford 2009.
    Zur Rezension

 

2008

  • Theo Schwarzmüller: Hauenstein gegen Hitler. Die Geschichte einer konfessionellen Lebenswelt. Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Kaiserslautern 2007
    Zur Rezension


2007

  • James F. Tent: Im Schatten des Holocaust. Schicksale deutsch-jüdischer "Mischlinge" im Dritten Reich. Böhlau Verlag, Köln 2007
    Zur Rezension 
  • Andrea Löw: Juden im Getto Litzmannstadt. Lebensbedingungen, Selbstwahrnehmung, Verhalten. Wallstein Verlag, Göttingen 2006
    Zur Rezension
  • Alfred Gottwaldt/Diana Schulle: Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich 1941-1945. Marixverlag, Wiesbaden 2005
    Zur Rezension


2006

  • Heinz Schreckenberg: Hitler. Motive und Methoden einer unwahrscheinlichen Karriere. Eine biographische Studie. Peter Lang - Europäischer Verlag der Wissenschaften, Frankfurt 2006
    Zur Rezension
  • Michael Wladika: Hitlers Vätergeneration. Die Ursprünge des Nationalsozialismus in der k. u. k. Monarchie. Böhlau Verlag, Wien 2005
    Zur Rezension
  • Stephen G. Fritz: Endkampf. Soldiers, Civilians, and the Death of the Third Reich. The University Press of Kentucky, Lexington 2004
    Zur Rezension
  • Detlef Mühlberger: Hitler's Voice. The Völkischer Beobachter, 1920-1933. Zwei Bände. Peter Lang Europäischer Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main 2005
    Zur Rezension


2005

  • Karin Himmler: Die Brüder Himmler. Eine deutsche Familiengeschichte. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2005
    Zur Rezension
  • Wolfgang Zdral: Die Hitlers. Die unbekannte Familie des Führers. Campus Verlag, Frankfurt 2005
    Zur Rezension
  • Boris Zabarko [Herausgeber]: "Nur wir haben überlebt". Holocaust in der Ukraine. Zeugnisse und Dokumente. Dittrich Verlag, Berlin 2004
    Zur Rezension


2004

  • Wolf-Dieter Müller: Der Bombenkrieg 1939-1945. Ch. Links Verlag, Berlin 2004
    Zur Rezension
  • Werner Bräuninger: Hitlers Kontrahenten in der NSDAP 1921-1945. Herbig Verlag, München 2004
    Zur Rezension
  • Bernhard Horstmann: Hitler in Pasewalk. Die Hypnose und ihre Folgen. Droste Verlag, Düsseldorf 2004
    Zur Rezension
  • Manfred Koch-Hillebrecht: Hitler. Ein Sohn des Krieges. Fronterlebnis und Weltbild. Herbig Verlag, München 2003
    Zur Rezension
  • Max Paul Friedman: Nazis & Good Neighbors. The United States Campaign against the Germans of Latin America in World War II. Cambridge University Press, Cambridge 2003
    Zur Rezension


IfZ-Publikationen


Weitere Publikationen

  • Preußen und die Frage der europäischen Abrüstung 1867-1870 (Einzelschriften zur Militärgeschichte 37), Freiburg i. Br. 1993
  • Für uns Nationalsozialisten muß das eine warnende Lehre sein. Hitler, Legalität und österreichische Heimwehr 1928-1931, in: zeitgeschichte 26 (1999), S. 317-338
  • "... immer dieselben Gesichter, dieselben Gespräche." Hitler und sein Umkreis in den Fotografien von Walter Frentz, in: Das Auge des Dritten Reiches. Hitlers Kameramann und Fotograf Walter Frentz, hrsg. von Hans Georg Hiller von Gaertringen, München-Berlin 2006, S. 132-140
  • »Toujours les mêmes visages, les mêmes conversations«. Hitler et son cercle dans les photographies de Walter Frentz, in: L’oeil du IIIe Reich. Walter Frentz, le photographe de Hitler, Préface de Fabrice d’Almeida, sous la direction de Hans Georg Hiller von Gaertringen, Editions Perrin 2008, pp. 133–140. (auch Dänisch 2008, Schwedisch 2010)
  • Missbrauchte Herrschaft, in: Forschen, Reisen, Entdecken. Lebenswelten in den Archiven der Leibniz-Gemeinschaft, hrsg. von Heinz Peter Brogiato und Klaus-Peter Kiedel, Halle 2011, S. 102-103.
  • Eine neue Welt aufbauen, in: Forschen, Reisen, Entdecken. Lebenswelten in den Archiven der Leibniz-Gemeinschaft, hrsg. von Heinz Peter Brogiato und Klaus-Peter Kiedel, Halle 2011, S. 106-107.
  • Archival collections and the study of migration, in: Wilhelm, Cornelia (Ed.): Migration, memory, and diversity. Germany from 1945 to the present, New York-Oxford 2017, p. 176-205.




Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte