09.01.2018

Nachhaltigkeit in zeithistorischer Perspektive



Tagungstelegramm: Diskurse und Praktiken seit den 1970er Jahren

Am 8. und 9. Dezember fand am Wissenschaftszentrum Umwelt (WZU) der Universität Augsburg der Auftakt-Workshop des Projekts „Geschichte der Nachhaltigkeiten(en): Diskurse und Praktiken seit den 1970er Jahren“ statt. Das Verbundprojekt des IfZ, das von Elke Seefried geleitet wird, vereint einen interdisziplinären Kreis an Kooperationspartnern. Dazu gehören das WZU, der Lehrstuhl für Europäische Regionalgeschichte und Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte der Universität Augsburg, das Herder-Institut für Historische Ostmitteleuropaforschung, das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung sowie das Rachel Carson Center for Environment and Society der LMU.

Das seit 2017 von der Leibniz-Gemeinschaft geförderte Verbundprojekt erschließt die zeithistorische Dimension der „Nachhaltigkeit“, indem es Diskurse und Praktiken seit den 1970er Jahren beleuchtet. Der Blick gilt Bedeutungsdimensionen, Ordnungsmustern und Interessen, die Nachhaltigkeits-Diskurse prägten, sowie entsprechenden politischen, zivilgesellschaftlichen und ökonomischen Handlungsmustern. Dabei will das Projekt auch den Widersprüchen des modernen Nachhaltigkeitsverständnisses auf die Spur kommen.

Im Rahmen des Auftakt-Workshops stellten die Projektleiter – Elke Seefried (IfZ), Marita Krauss (Lehrstuhl für Europäische Regionalgeschichte), Christian Lotz (Herder-Institut) und Jens Soentgen (WZU) – das Gesamtvorhaben vor. Die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter Eva Oberloskamp, Karen Froitzheim, Nadja Hendriks, Sabina Kubekė und Pascal Pawlitta konnten die Zuschnitte und erste Thesen der eigenen Projekte mit einem Kreis einschlägiger Expertinnen und Experten diskutieren. Deutlich wurde, dass gerade der interdisziplinäre Zuschnitt des Projekts geeignet ist, die Geschichte der Nachhaltigkeit nicht in erster Linie in der oft genannten langen Tradition Carl von Carlowitz‘ zu lesen, sondern in einer zeithistorischen Perspektive zu erkunden, warum „Nachhaltigkeit“ zum Schlüsselbegriff der letzten Jahrzehnte avancierte.

 

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt "Geschichte der Nachhaltigkeit(en)"




© Institut für Zeitgeschichte