Eine Begriffsgeschichte der Nachhaltigkeit

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (IfZ):  Prof. Dr. Elke Seefried Dipl. Betriebswirtin (FH)

Projektinhalt:  

Das Projekt erforscht die Begriffsgeschichte der Nachhaltigkeit und arbeitet im Sinne einer Historischen Semantik die Bedeutungsdimensionen, Zuschreibungen, Verwendungen und Instrumentalisierungen der Begriffe „Nachhaltige Entwicklung“ bzw. „Nachhaltigkeit“ heraus. Die Studie integriert eine langfristige Blickrichtung seit dem 18. Jahrhundert, stellt aber jene Phase seit den 1970er Jahren in den Mittelpunkt, in der sich der Begriff Nachhaltigkeit aus dem forstwirtschaftlichen Zusammenhang löste, in den Kontext ökologischer und entwicklungspolitischer Fragen diffundierte und für unterschiedlichste Interessen genutzt wurde. Nachhaltigkeit avancierte zu einem neuen Leitbild, das die Ebenen Ökologie, Ökonomie und Soziales in einer Zukunftsperspektive in eine Balance bringen sollte und sich mit der verstärkten Wahrnehmung globaler Interdependenz verband. In seiner semantischen Offenheit aber wurde der Begriff zunehmend zur Leerformel. Die Studie analysiert die deutschsprachige Entwicklung, ordnet diese aber in transnationale Prozesse der Sprach- und Wissensaneignung ein.

 

 



Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte