Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen

Die Edition der Reden, Schriften und Anordnungen macht der historischen Forschung und der interessierten Öffentlichkeit alle überlieferten Äußerungen Adolf Hitlers von der Wiedergründung der NSDAP im Februar 1925 bis zur Ernennung zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 zugänglich. Damit wird eine wesentliche Forschungslücke geschlossen: Für diesen Zeitabschnitt fehlte bisher jede systematische Erfassung der überlieferten Zeugnisse von Hitlers Aktivitäten als Redner, Parteiführer und Politiker. Gerade diese Jahre sind jedoch geprägt vom Aufstieg der NSDAP, von der immer stärkeren Entfaltung der persönlichen Führerrolle Hitlers innerhalb der NS-Bewegung und von der maßgeblich von Hitler bestimmten Strategie des Kampfes um die politische Macht im Deutschen Reich.

Im Mittelpunkt der Edition stehen Hitlers Reden, bis 1933 das mit Abstand wirkungsvollste Propagandamittel der NS-Bewegung. Sie geben Aufschluss über die Weltanschauung und politischen Ziele Hitlers und spiegeln Kontinuität und Wandel der NS-Propaganda wider. Da erfolgreiche Propaganda stets einen Prozess wechselseitiger Kommunikation darstellt, geben die Reden zugleich Auskunft über den Adressatenkreis sowie die politischen, sozialen und ideologischen Erwartungen im Deutschen Reich.

Die parteiinternen Anordnungen und Schreiben Hitlers sind ebenfalls aufgenommen. Sie umfassen die ganze Spannbreite von der Formulierung grundlegender politischer Richtlinien oder organisatorischen Anweisungen bis hin zu Briefen Hitlers an Reichskanzler Brüning oder Reichspräsident von Hindenburg. Schließlich sind in der Edition programmatische Schriften, Aufrufe, Artikel und Aufsätze Hitlers enthalten.

Eine wesentliche Ergänzung zu dieser Edition liefert der Band IIA. Die außenpolitischen Vorstellungen Hitlers – ein geschlossenes Manuskript, das im „Dritten Reich“ nicht publiziert wurde – sind hier umfassend dokumentiert und kommentiert. Für das Verständnis der Person Hitlers und seiner Ideologie im Kampf um die Macht in Deutschland sowie seiner späteren Politik als Reichskanzler sind diese Aufzeichnungen aus dem Frühsommer 1928 unentbehrlich.

Die Edition folgt dem Prinzip einer möglichst umfassenden Dokumentation. Mit der Wiedergabe aller thematischen Variationen lassen sich erstmals sämtliche Aspekte von Hitlers Weltanschauung, ihrer stufenweisen Entwicklung und inneren Systematik differenziert erfassen. Die Edition beruht auf mehrjährigen intensiven Recherchen des Instituts für Zeitgeschichte in Archiven der Bundesrepublik, der ehemaligen DDR, Österreichs und Polens sowie auf einer umfassenden Auswertung der oft entlegenen Berichterstattung der Lokal- und Regionalpresse über die Rednerauftritte Hitlers.

Die sorgfältige und umfangreiche Kommentierung macht die oft subtil angelegte Propaganda Hitlers deutlich und stellt Ereignisse in einen zeitgeschichtlichen Bezug, der in vielen Einzelrecherchen detailliert rekonstruiert wurde. Jeder Band enthält ein Personenregister mit biographischen Angaben.

Band VI, der Registerband, bietet eine optimale Grundlage für die Erschließung der Dokumente in den Bänden
I-V. Die Personenregister der einzelnen Bände wurden kumuliert. Zusätzlich wurde ein Orts- und ein umfangreiches Sachregister erarbeitet. Durch das ausführliche Schlag- und Stichwortverzeichnis sind sämtliche Kommentare und Dokumente leicht zugänglich. Im Anhang findet sich Kartenmaterial sowie Nachträge mit einem eigenen Register.

Die Edition erweitert nicht nur die Grundlage der biographischen Hitler-Forschung, sondern ist darüber hinaus ein unentbehrliches Quellenwerk zur Geschichte der NSDAP während der Weimarer Republik.

 

 

Publikation 1 - 14 von 14
Der Hitler-Prozeß 1924

Herausgegeben von Lothar Gruchmann und Reinhard Weber unter Mitarbeit von Otto Gritschneder

Der Hitler-Prozeß 1924

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 7

München 1997-1999


 
Register, Karten und Nachträge

Herausgegeben und kommentiert von Christian Hartmann Katja Klee und Klaus A. Lankheit

Register, Karten und Nachträge

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 6

München 2003


 
Von der Reichspräsidentenwahl bis zur Machtergreifung.

Herausgegeben und kommentiert von Christian Hartmann und Klaus A. Lankheit

Von der Reichspräsidentenwahl bis zur Machtergreifung. April 1932 - Januar 1933

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 5.2

München 1998


 
Von der Reichspräsidentenwahl bis zur Machtergreifung.

Herausgegeben und kommentiert von Klaus A. Lankheit

Von der Reichspräsidentenwahl bis zur Machtergreifung. April 1932 - Januar 1933

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 5.1

München 1996


 
Von der Reichstagswahl bis zur Reichspräsidentenwahl.

Herausgegeben und kommentiert von Christian Hartmann

Von der Reichstagswahl bis zur Reichspräsidentenwahl. Oktober 1930 - März 1932

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 4.3

München 1997


 
Von der Reichstagswahl bis zur Reichspräsidentenwahl.

Herausgegeben und kommentiert von Christian Hartmann

Von der Reichstagswahl bis zur Reichspräsidentenwahl. Oktober 1930 - März 1932

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 4.2

München 1996


 
Von der Reichstagswahl bis zur Reichspräsidentenwahl.

Herausgegeben und kommentiert von Constantin Goschler

Von der Reichstagswahl bis zur Reichspräsidentenwahl. Oktober 1930 - März 1932

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 4.1

München 1994


 
Zwischen den Reichstagswahlen.

Herausgegeben und kommentiert von Christian Hartmann

Zwischen den Reichstagswahlen. Juli 1928 - September 1930

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 3.3

München 1995


 
Zwischen den Reichstagswahlen.

Herausgegeben und kommentiert von Klaus A. Lankheit

Zwischen den Reichstagswahlen. Juli 1928 - September 1930

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 3.2

München 1994


 
Zwischen den Reichstagswahlen.

Herausgegeben und kommentiert von Bärbel Dusik und Klaus A. Lankheit unter Mitwirkung von Christian Hartmann

Zwischen den Reichstagswahlen. Juli 1928 - September 1930

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 3.1

München 1994


 
Außenpolitische Standortbestimmung nach der Reichstagswahl.

Eingeleitet von Gerhard L. Weinberg. Herausgegeben und kommentiert von Gerhard L. Weinberg, Christian Hartmann und Klaus A. Lankheit

Außenpolitische Standortbestimmung nach der Reichstagswahl. Juni - Juli 1928

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 2-A

München 1995


 
Vom Weimarer Parteitag bis zur Reichstagswahl.

Herausgegeben und kommentiert von Bärbel Dusik

Vom Weimarer Parteitag bis zur Reichstagswahl. Juli 1926 - Mai 1928

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 2.2

München 1992


 
Vom Weimarer Parteitag bis zur Reichstagswahl.

Herausgegeben und kommentiert von Bärbel Dusik

Vom Weimarer Parteitag bis zur Reichstagswahl. Juli 1926 - Mai 1928

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 2.1

München 1992


 
Die Wiedergründung der NSDAP.

Herausgegeben und kommentiert von Clemens Vollnhals

Die Wiedergründung der NSDAP. Februar 1925 - Juni 1926

Hitler. Reden, Schriften, Anordnungen, Band: 1

München 1992


Publikation 1 - 14 von 14


© Institut für Zeitgeschichte