06.02.2017

VfZ-Mitherausgeberin ausgezeichnet



Hélène Miard-Delacroix, eine der wichtigsten Deutschlandkennerinnen in der französischen zeithistorischen Zunft, ist mit dem erst zum dritten Mal verliehenen, aber nichtsdestoweniger renommierten internationalen Forschungspreis der Max Weber Stiftung beim Historischen Kolleg ausgezeichnet worden. Mit ihren Forschungsleistungen zur deutsch-französischen Geschichte habe sie Maßstäbe gesetzt, heißt es in der Begründung der Jury, deren Entscheidung am 6. Februar bekanntgegeben wurde. Die Vierteljahrshefte, deren erweiterten Herausgeberkreis Frau Miard-Delacroix seit 2008 angehört, gratulieren herzlich zu der verdienten Auszeichnung.    

 

red.




© Institut für Zeitgeschichte