Heft Oktober 2016

Shanghai als Zufluchtsort für Juden 1938 bis 1947. Konturen einer Zwischenstation. | Wissenschaftsförderung aus dem Geist der Gesellschaftspolitik. Alfred Herrhausen und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. | Aktien für alle? Kleinanleger und die Börse in der Ära Thatcher. | Die unterschätzte Herausforderung. Afghanistan 1979, das Krisenmanagement der NATO-Staaten und der Islam als Faktor der internationalen Beziehungen.

Zum Heft -->

Heft Juli 2016

Hitlers Authentizität. Eine funktionalistische Deutung. | Wer waren die rumänischen Legionäre? Eine Fallstudie zu faschistischen Kadern im Umland von Bukarest 1927 bis 1941. | Nationalsozialismus als Antikolonialismus. Die deutsche Rundfunkpropaganda für die arabische Welt. | Brain Drain, innerwestliche Weltmarktkonkurrenz und nationale Sicherheit. Die Kampagne der westdeutschen Chemieindustrie gegen Wissenstransfers in die USA in den 1950er Jahren. | Die Kießling-Affäre 1984. Zur Rolle der Medien im Skandal um die Entlassung von General Dr. Günter Kießling. 

Zum Heft -->

Heft April 2016

Die Anfänge des BND. Gehlens Organisation – Prozess, Legende und Hypothek. | Generäle auf Abwegen? Ludwig Ritter von Radlmeier und Adolf von Schell und die Rüstungsbürokratie des Dritten Reiches zwischen militärischer Tradition und „Neuer Staatlichkeit“. | „Auftretende Härten gehen ausschließlich zu Lasten der SS“. Die Reichsumsiedlungsgesellschaft im besetzten Polen. | Liberale Flügelkämpfe. Hildegard Hamm-Brücher im Diskurs über den Liberalismus in der frühen Bundesrepublik. | Waffen aus Deutschland? Bundestag, Rüstungshilfe und Waffenexport 1961 bis 1975.

Zum Heft -->


Heft Januar 2016

„Volk und Rasse“. Hitlers Quellen auf der Spur. |  Im Visier: Die NS-Vergangenheit westdeutscher Intellektueller. Die Enthüllungskampagne von Kurt Ziesel in der Ära Adenauer. | Deutsche Wissenschaftler als Erfinder von „Agent Orange“? Eine Spurensuche. | „Macht’s es unter der Tuchent“. Die Waffengeschäfte der österreichischen Verstaatlichten Industrie und der Noricum-Skandal. | Zwei Jahre Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte. | Wie autonom regierte Vichy? Zur aktuellen Debatte um die Einführung einer antisemitischen Rassengesetzgebung in Frankreich 1940.

Zum Heft -->



© Institut für Zeitgeschichte