Eine Schule an einem besonderen Ort

Tagungstelegramm: Obersalzberger Gespräch - die Geschichte der Christophorusschule Berchtesgaden

Nur wenige Kilometer von Hitlers Berghof entfernt starteten kurz nach dem Zweiten Weltkrieg verschiedene Schulprojekte, die 1953 in der Gründung der Jugenddorf-Christophorusschule Obersalzberg mündeten. Warum ausgerechnet an diesem Ort? Dieser Frage hat der Historiker Uwe Kaminsky von der Ruhr-Universität Bochum am 22. November 2018 auf Einladung der Dokumentation Obersalzberg im AlpenCongress Berchtesgaden nachgespürt. In seinem Vortrag im Rahmen der IfZ-Reihe "Obersalzberger Gespräch" widmete er sich der Vorgeschichte, den Gründervätern und der turbulenten Anfangszeit der Schule. Dabei beleuchtete er insbesondere den Umgang mit dem besonderen Ort und seiner Vergangenheit und blickte damit auf ein spannendes Kapiteln der Geschichte des Obersalzbergs nach 1945.



© Institut für Zeitgeschichte