Fellowships am Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München für 2018

[For the English version click here]


Das Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte vergibt Stipendien für Forschungsaufenthalte in München im Jahr 2018.


Mit den Fellowships soll die internationale Holocaustforschung unterstützt und angeregt werden. Das Programm richtet sich sowohl an etablierte Forscherinnen und Forscher als auch den wissenschaftlichen Nachwuchs. Da wir eine größtmögliche internationale Vernetzung anstreben, sind Bewerbungen sowohl aus Deutschland, europäischen wie außereuropäischen Ländern willkommen; Voraussetzung ist ein Thema aus dem Bereich der Holocaustforschung.


Bewerberinnen und Bewerber sollten ihr Interesse an einem Aufenthalt am Zentrum erläutern und darlegen, welche Bestände des Archivs des Instituts für Zeitgeschichte und möglicherweise weiterer deutscher Archive für sie relevant sind. Von den Fellows wird eine rege Teilnahme an den Veranstaltungen und Forschungsdiskussionen des Zentrums ebenso erwartet wie eine Präsentation ihres Themas im Rahmen eines Kolloquiums.


Die Stipendienhöhe richtet sich nach dem akademischen Grad der Bewerberinnen und Bewerber. Es werden Fellowships in drei Kategorien vergeben:

  • Junior Fellowships (2500 Euro im Monat): für Doktorandinnen und Doktoranden, in Ausnahmefällen Master-Kandidatinnen und -Kandidaten. Diese Fellowships haben eine Dauer von bis zu vier Monaten.
  • Post-Doc Fellowships (3500 Euro im Monat): Für Post-Docs und Habilitandinnen und Habilitanden. Diese Fellowships haben eine Dauer von bis zu vier Monaten. 
  • Distinguished Fellowships (5000 Euro im Monat): für etablierte Forscherinnen und Forscher mit Second Book, Habilitierte und Professoren. Diese Fellowships haben eine Dauer von sechs bis zu zwölf Monaten.

 

Zusätzlich werden weitere Fellowships in Partnerschaft mit Kooperationspartnern vergeben:

  • Das Joseph-Wulf-Fellowship zusammen mit der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz für Doktorandinnen und Doktoranden, in Ausnahmefällen Master-Kandidatinnen und -Kandidaten. Dieses Fellowship hat eine Dauer von zwei Monaten in München mit jeweils 2500 Euro Stipendium und einem Monat (vorzugsweise im Sommer) in Berlin mit kostenloser Unterkunft in der Gästewohnung der Gedenkstätte. Eine gleichzeitige Bewerbung auf die Junior Fellowships des Zentrums ist möglich.
  • Wissenschaftlerinnen- und Wissenschaftleraustausch des Zentrums für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte und dem Jack, Joseph and Morton Mandel Center for Advanced Holocaust Studies at the United States Holocaust Memorial Museum: Details in der englischen Ausschreibung.

 

Das Zentrum stellt einen Arbeitsplatz mit PC und Telefon sowie Zugang zu einem Drucker / Kopierer zur Verfügung. Darüber hinaus werden einmalig die An- und Abreisekosten übernommen. Die Fellows sind verpflichtet, sich rechtzeitig selbst um ihre Unterkunft sowie ggf. ein Visum und eine (Auslands-) Krankenversicherung zu kümmern.


Bewerbungen:


Bewerbungen - in deutscher oder englischer Sprache - müssen bis zum 1. Dezember 2017 eingegangen sein und folgende Unterlagen enthalten:

  • ein Motivationsschreiben
  • eine bis zu 5-seitige Projektskizze
  • ein Lebenslauf inklusive Publikationsliste
  • zwei Empfehlungsschreiben (entfällt bei Distinguished Fellowship)

 

Anfragen und Bewerbungen sind (bevorzugt per E-Mail) zu richten an:


Giles Bennett
Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München
Leonrodstr. 46 b
80636 München
bennett[at]ifz-muenchen.de
+49-89-5527907-12



© Institut für Zeitgeschichte