Archiv des IfZ ab 8. März wieder geöffnet

Das Archiv und die Bibliothek des Instituts für Zeitgeschichte öffnen am Montag, 8. März 2021, wieder ihre Lesesäle in der Leonrodstraße für Benutzerinnen und Benutzer. Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, wurde ein umfangreiches Hygienekonzept umgesetzt.

Ab 8. März kann nur ein begrenztes Angebot an Arbeitsplätzen zur Verfügung gestellt werden, weshalb der Besuch des Archivs des IfZ künftig ausschließlich nach schriftlicher Voranmeldung möglich ist. Melden Sie sich bitte mit genauen Zeitangaben Ihres Zeitfenster-Wunsches mindestens einen Werktag vor dem Termin per E-Mail an: anmeldung_lesesaal[at]ifz-muenchen.de. Wir bitten Sie, Ihren Terminwunsch nur wahrzunehmen, wenn Sie eine Bestätigungsmail für Ihre Reservierung erhalten haben.

Es gelten die üblichen Öffnungszeiten.

Wir erbitten wir bei der Arbeitsplatzreservierung auch folgende Informationen:

  • Haben Sie dieses Jahr bereits einen Benutzungsantrag für das Archiv ausgefüllt? Wenn nein, bitten wir darum, bereits einen ausgefüllten Benutzungsantrag für das Archiv mitzubringen oder als Scan per Email einzusenden an archiv[at]ifz-muenchen.de
  • Welchen Bestand und welchen Lesesaal wollen Sie nutzen? Welche Art Archivbestand (Akten, Druckschriften, Mikrofilme, Zeitungen)? Beachten Sie dazu auch die Benutzungshinweise und Servicezeiten des Archivs. Nutzen Sie auch unser Angebot zur (Erst-)Beratung für die Archivbestände via E-Mail (archiv[at]ifz-muenchen.de) und Telefon (Mo/Mi/Fr, 9-12.30 Uhr unter 089/12688-113).

Bitte beachten Sie vor dem Antritt Ihres Archivbesuchs die aktuell geltenden Hygieneregeln im IfZ. Bitte tragen Sie beim Betreten des Hauses eine FFP2-Maske und wenden sich zunächst an den Empfang. Dort wird Ihr Name registriert und Ihre Anmeldung überprüft. Die FFP2-Maske muss im IfZ-Gebäude durchgehend getragen werden.

Wegen der reduzierten Platzzahl stehen die Lesesäle des IfZ vorläufig nur Personen zur Verfügung, die die Bestände von Archiv oder Bibliothek für ihre Forschungsvorhaben benötigen.