Gregor Hofmann, M.A.


 

Persönliche Daten


Abteilung
Forschung Zentrum für Holocaust-Studien

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand

Standort
München

Telefon
089/5527907-15

Studium
Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg, Geschichte der Neuzeit


  Gregor Hofmann


Beruflicher Werdegang

  • Studium der Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg, Master of Arts Vergleichende Geschichte der Neuzeit (2016)
  • Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere und Osteuropäische Geschichte der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (2011-2016)
  • Während und nach dem Studium Tätigkeit für die Historische Abteilung des VfB Stuttgart (2015) und das Archiv des Deutschen Fußball-Bundes (2017)

Weitere Publikationen

  • Der VfB Stuttgart und der Nationalsozialismus (= Wissenschaftliche Schriftenreihe des Instituts für Sportgeschichte Baden-Württemberg, Bd. 12), Schorndorf 2018.
  • Im Gleichschritt ins Finale, in: Florian Gauß (Hg.): Der VfB 1893. 125 Geschichten aus dem Leben des Vereins für Bewegungsspiele Stuttgart, Göttingen 2018, S. 73.
  • Stadion unter dem Hakenkreuz, in: Florian Gauß (Hg.): Der VfB 1893. 125 Geschichten aus dem Leben des Vereins für Bewegungsspiele Stuttgart, Göttingen 2018, S.75.
  • VfB Stuttgart, in: Stadtarchiv Stuttgart (Hg.): Stadtlexikon Stuttgart, online unter www.stadtlexikon-stuttgart.de/article/e95af0f5-c4a7-422d-963d-f00f17046069/VfB_Stuttgart.html (publiziert am 19. April 2018).
  • Fichtelgold. Aspekte des Goldkronacher Goldbergbaus im 20. Jahrhundert, in: Archiv für Geschichte von Oberfranken 95 (2015), S. 171–193.
  • „Korona ist ein weißer Klub“. Rassismus und Antisemitismus in polnischen Fußball-Fanszenen, in: Fachschaft Politik (Hg.): Nachbarland Polen. Eindrücke und Kommentare im Anschluss an eine studentische Exkursion nach Warschau und Auschwitz, Freiburg 2012, S. 45–53.



Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte