Manuel Mork, M.A.


 

Persönliche Daten


Abteilung
Forschung

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand

Standort
München

Telefon
089/411150114

Studium
Masterstudium der Geschichtswissenschaft an der Universität München und Università di Bologna


  Manuel Mork


Beruflicher Werdegang

  • Seit 10/2019: Doktorand im Forschungsprojekt "Informal Communication and Information 'From Below' in Nazi Europe (INFOCOM)"
  • 12/2018 - 9/2019: Wissenschaftliche Hilfskraft der Leitung des Instituts für Zeitgeschichte
  •  9/2017 - 3/2019: Masterstudium der Geschichtswissenschaft an der Universität München und als Teilnehmer am Erasmus-Programm für zwei Semester an der Università di Bologna (Abschlussarbeit: "Solidarität in der Praxis. Der italienische Faschismus, das Sekretariat der Sozialistischen Arbeiterinternationale und der Fall Molinella (1925-28)")
  •  8/2016: Abschluss des BA-Studiengangs Geschichte (HF) und Politikwissenschaften (NF) an der LMU-München
  • 4/2016 - 7/2017: Studentische Hilfskraft bei dem DFG-Projekt einer „Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911–1952)“

Forschungsprojekte

Publikationen

Fachlektorat:

  • Fachlektorat für den Klett-Cotta Verlag der Übersetzung (Italienisch-Deutsch) von: Scurati, Antonio: M. Der Sohn des Jahrhunderts, Stuttgart 2020.


Blogbeiträge:

  • Umgang mit dem baulichen Erbe der Osmanen. Überlegungen anhand von fünf Städten, in: Erinnerungskulturen. Erinnerung und Geschichtspolitik im östlichen und südöstlichen Europa, online abrufbar unter: https://erinnerung.hypotheses.org/1299


Rezensionen:

  • Rezension zu: Williams, Maude: „Ihre Häuser sind gut bewacht“. Kriegskommunikation und Evakuierung in Deutschland und Frankreich 1939/40“, Berlin 2019, in: Franca Rezensio (2020) 1, online abrufbar unter: https://doi.org/10.11588/frrec.2020.1.71659



Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte
Content