Dr. Nadine Freund


 

Persönliche Daten


Abteilung
Forschung

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Standort
München

Telefon
089/411150-125

Studium
Geschichte und Politische Wissenschaften in Kassel


Nadine Freund


Beruflicher Werdegang

  • Seit Dez. 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Geschichte des Bundeskanzleramts“
  • 2014 – 2017 Projekt „Das Regierungspräsidium Kassel im Nationalsozialismus“ im Auftrag des Landes Hessen/Regierungspräsidium Kassel
  • 2015 Promotion an der Universität Kassel, Fachbereich 05 (Gesellschaftswissenschaften)
  • 2008 – 2010 Wissenschaftliche Assistenz im Projekt „Geschichte des Verlags Madsack, Hannover“
  • 2007 – 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Neuere und Neueste Geschichte, FB 05, Universität Kassel
  • 2006 – 2007 Promotionsstipendium der Hessischen Graduiertenförderung
  • 2006 Lehrbeauftragte an der Universität Kassel

 

Forschungsschwerpunkte:

Verwaltungs-, Kultur- und Ideengeschichte im 19. und 20. Jahrhundert, Erinnerungskultur.


Forschungsprojekte
Das Bundeskanzleramt und die Demokratie. Erfahrungsreservoirs, Grundvorstellungen und Politikstile führender Akteure


Weitere Publikationen

Monographien:

  • Teil der Gewalt. Das Regierungspräsidium Kassel und der Nationalsozialismus (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen 85) Marburg 2017, 646 S., ISBN 978-3-942225-37-3.
  • Die Verwaltungsjuristin Theanolte Bähnisch (1899-1973) und der Deutsche Frauenring. Vom reformorientierten Preußen zur bundesdeutschen Westbindung – eine Wirkungsgeschichte, zgl. Dissertation Universität Kassel 2015 [in Bearbeitung, erscheint 2018 bei transcript, Bielefeld, ISBN 978-3-8376-4217-9].

 

Aufsätze/Artikel/Rezensionen:

  • Die Furcht vor dem "Ruf der Judenfreundschaft", in: Report 17, hg. vom Regierungspräsidium Kassel im August 2017, S. 26-31.
  • Fritz Hoch und der Wiederaufbau des Gemeinwesens. Aufbruch in demokratische Strukturen, in: Report 17, hg. vom Regierungspräsidium Kassel im August 2017, S. 38-41.
  • Stetig steigender Durchdringungsgrad. Forschungsprojekt zur Rolle des Regierungspräsidiums Kassel im Nationalsozialismus - ein Werkstattbericht, in: Report 15, hg. vom Regierungspräsidium Kassel im August 2015, S. 6-11.
  • Die Firma Henschel auf Weltausstellungen um die Jahrhundertwende, in: Nautz, Jürgen/Vahrenkamp, Richard (Hg.): Henschel und Kassel - Fallstudien zur Geschichte des Unternehmens und der Familie Henschel (Schriften zur hessischen Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte, Hg.: Hessisches Wirtschaftsarchiv) Darmstadt 2012, S.45-71.
  • Rezension zu: Grötecke, Johannes/Schattner, Thomas: „Der Freiheit jüngstes Kind“. „1968“ in der Provinz. Spurensuche in Nordhessen, Marburg 2011, in: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 62 (2012).
  • Wiedervereinigung und Erinnerungspolitik: 'Ostkultur' und 'Westkultur' im ersten Jahrzehnt der Berliner Republik, in: Faulstich, Werner (Hg.): Die Kultur der 90er Jahre, Paderborn 2010, S. 21-41.
  • Zusammen mit Jens Flemming: "Vertrauen auf den menschlichen Anstand des Partners". Eine Studie zur Unterbeteiligung der jüdischen Familie Sichel an der Verlagsgesellschaft Madsack, unveröffentlichtes Manuskript 2009, 56 S.
  • Artikel: "Willy Seidel", "Albert Westerburg", und "Otto Philipp Braun", in: Kassel-Lexikon, Kassel 2009.
  • "Mit Hut, Charme und Diplomatie." Zum Verhältnis von Weiblichkeit und Öffentlichkeit, Integration und Partizipation in der direkten Nachkriegszeit: Die Regierungspräsidentin Theanolte Bähnisch (1899-1973), in: Bussiek, Dagmar/Göbel, Simona (Hg.): Kultur, Politik und Öffentlichkeit. Festschrift für Jens Flemming, Kassel 2009, S. 446-464.
  • Theanolte Bähnisch (1899-1973) und ihr Beitrag zum Wiederaufbau Deutschlands im Rahmen der Westorientierung nach 1945, in: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte, Bd. 80 (2008), S. 403-430.
  • Zusammen mit Kerstin Wolff: "Um harte Kerne gegen den Kommunismus zu bilden…" Die staatsbürgerliche Arbeit von Theanolte Bähnisch in der Zeitschrift 'Die Stimme der Frau', in: Ariadne – Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte, 2003, H. 44, S. 62–69.

 

Mitgliedschaften

Arbeitskreis Hessische Zeitgeschichte




Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte