Dr. Peter Ridder


 

Persönliche Daten


Abteilung
Forschung

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Postdoc

Standort
Berliner Kolleg

Telefon
030/55574099-4

Studium
Geschichte und Philosophie


Dr.  Peter Ridder


Beruflicher Werdegang

  • 2020 Short-Term-Fellowship am Deutschen Historischen Institut in Washington D.C.
  • Seit April 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Berliner Kolleg Kalter Krieg
  • 2018/2019 Referent für politische Bildung bei der Bundeswehr
  • 2018 Promotion an der Universität zu Köln
  • 2013/2016 Promotionsstipendium des Arbeitskreises „Menschenrechte im 20. Jahrhundert“ der Fritz Thyssen Stiftung (Doktorarbeit: Konkurrenz um Menschenrechte. Die Auswirkungen des Ost-West-Konfliktes auf die Entstehung des UNO-Menschenrechtsschutzes, 1965 – 1993)  
  • 2012/2013 Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Wissenschaftsrates in Köln
  • 2011/2012 Mitarbeiter der unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Bundesnachrichtendienstes  
  • 2012 Master in Geschichte an der Universität zu Köln (Masterarbeit: Die Menschenrechtspolitik der Bundesrepublik Deutschland gegenüber der Republik Südafrika in den 1970er Jahren)
  • 2009 Bachelor of Arts in Geschichte und Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Forschungsprojekte

Publikationen

Monografie

  • Konkurrenz um Menschenrechte. Der Kalte Krieg und die Entstehung des UN-Menschenrechtsschutzes, 1965-1993, Göttingen 2022.


Aufsätze

  • ‚Entspannung‘ im südlichen Afrika? Die bundesdeutsche Außenpolitik und die Apartheid in den 1970er Jahren, in: Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung, 33 (2021), S. 27-50.
  • Die Menschenrechtspakte (1966), in: Daniel Stahl (Hrsg.) Quellen zur Geschichte der Menschenrechte. Kommentierte Schlüsseltexte (Schriftenreihe Menschenrechte im 20. Jahrhundert), Göttingen 2021, S. 101-150.
  • Menschenrechtsexperten in der UNO – Berater, Diplomaten, Aktivisten? Die ambivalente Rolle von Völkerrechtlern bei der Entstehung des UNO-Menschenrechtsschutzes, in: Felix Selgert (Hrsg.), Externe Experten in Politik und Wissenschaft, HZ Beiheft 78, München 2020, S. 245-266.
  • Die UN-Menschenrechtspakte - Ein langer und steiniger Pfad zur Einigkeit, in: Zeitgeschichteonline, Dezember 2018, URL: zeitgeschichte-online.de/die-un-menschenrechtspakte-ein-langer-und-steiniger-pfad-zur-einigkeit
  • Tehran, 1968, International Conference on Human Rights, in: Online Atlas of the History of Humanitarianism and Human Rights, URL: wiki.ieg-mainz.de/ghra/articles/ridder-tehran
  • Die Menschenrechtspakte, in: Quellen zur Geschichte der Menschenrechte, herausgegeben vom Arbeitskreis Menschenrechte im 20. Jahrhundert, URL: https://www.geschichte-menschenrechte.de/die-menschenrechtspakte/


Rezensionen

  • Rezension von: Klaus Brummer / Friedrich Kießling (Hgg.): Zivilmacht Bundesrepublik? Bundesdeutsche außenpolitische Rollen vor und nach 1989 aus politik- und geschichtswissenschaftlichen Perspektiven, Baden-Baden 2019, in: sehepunkte 21 (2021), Nr. 5 [15.05.2021], URL: http://www.sehepunkte.de/2021/05/34277.html
  • Rezension zu: Archie Brown: The Human Factor. Gorbachev, Reagan, and Thatcher, and the End of the Cold War. Oxford  2020, in: H-Soz-Kult, 21.01.2021,  www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-49961
  • Rezension von: Odd Arne Westad: Der Kalte Krieg. Eine Weltgeschichte, Stuttgart 2019, in: sehepunkte 20 (2020), Nr. 6 [15.06.2020], URL: http://www.sehepunkte.de/2020/06/31682.html
  • Rezension von: William C. Potter / Sarah Bidgood (eds.): Once and Future Partners. The United States, Russia and Nuclear Non-Proliferation, London / New York: Routledge 2018, in: sehepunkte 19 (2019), Nr. 10 [15.10.2019], URL: http://www.sehepunkte.de/2019/10/32868.html
  • Rezension von: Joe Burton: NATO's Durability in a Post-Cold War World, New York 2019, in: sehepunkte 19 (2019), Nr. 6 [15.06.2019], URL: http://www.sehepunkte.de/2019/06/32756.html
  • Rezension von: Joe Renouard: Human Rights in American Foreign Policy. From the 1960s to the Soviet Collapse, Philadelphia 2016, in: Sehepunkte 18 (2018), Nr. 4 [15.04.2018], URL: www.sehepunkte.de/2018/04/29763.html  
  • Rezension von: James E. Cronin: Global Rules. America, Britain and a Disordered World, New Haven / London: Yale University Press 2014, in: Sehepunkte 15 (2015), Nr. 10 [15.10.2015], URL: www.sehepunkte.de/2015/10/27302.html
  • Rezension von: Glenn Mitoma: Human Rights and the Negotiation of American Power, Philadelphia 2013, in: Sehepunkte 14 (2014), Nr. 1 [15.01.2014], URL: www.sehepunkte.de/2014/01/23864.html
  • Rezension von: Jan Eckel / Samuel Moyn (Hgg.): Moral für die Welt? Menschenrechtspolitik in den 1970er Jahren, Göttingen 2012, in: Sehepunkte 13 (2013), Nr. 3 [15.03.2013], URL: www.sehepunkte.de/2013/03/22477.html  
  • Rezension von: Clarkson, Alexander: Fragmented Fatherland. Immigration and Cold War Conflict in the Federal Republic of Germany, 1945–1980. Oxford 2013, in: H-Soz-u-Kult, [03.03.2014], URL: https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-20254


Tagungsbericht

 

Zeitungsartikel




Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte
Content