Veranstaltungen in München

Warten auf Godot

05.07.2018 - 19:00 Ort: München


In der wissenschaftlichen Forschung wie auch unter Intellektuellen selbst herrscht seit einigen Jahrzehnten eine gewisse Unsicherheit, ob es „ihn“, den Intellektuellen, überhaupt noch gibt. Bereits 1983 hat Jean-François Lyotard mit seinem Essay „Tombeau de l’intellectuel“ einen Nachruf publiziert.
Armin Nassehi wird der Frage nachgehen, welche Rolle Intellektuelle in der jüngsten Zeitgeschichte angesichts tiefgreifender politischer, gesellschaftlicher, ökonomischer und medialer Transformationen noch spielen können und wie sich dieses intellektuelle Engagement analysieren lässt.


Der öffentliche Abendvortrag ist Teil der Tagung „‚Warten auf Godot’? Intellektuelle seit den 1970er Jahren“, einer Kooperationsveranstaltung mit der Universität Bielefeld.


Mit Armin Nassehi (Ludwig-Maximilians-Universität München), Ingrid Gilcher-Holtey (Universität Bielefeld) und Eva Oberloskamp (Institut für Zeitgeschichte München - Berlin).


ORT
Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstraße 46b
80636 München

ANMELDUNG
TEL (089) 1 26 88 – 0
FAX (089) 1 26 88 – 200
muenchen[at]ifz-muenchen.de




© Institut für Zeitgeschichte