Referent/in für Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement (w/m/d)

Die Abteilung Dokumentation Obersalzberg des Instituts für Zeitgeschichte München–Berlin (IfZ) betreut den gleichnamigen Lern- und Erinnerungsort bei Berchtesgaden. Eine Dauerausstellung, Wechselausstellungen, Veranstaltungen und Bildungsangebot regen zur kritisch-reflexiven Beschäftigung mit dem nationalsozialistischen Regime an.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt haben wir für den Dienstort Berchtesgaden eine Stelle als

Referent/in für Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement (w/m/d) zu besetzen.


Die Vergütung der Vollzeitstelle erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L und mit den üblichen Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes. Die Einstellung erfolgt zunächst für zwei Jahre befristet. Eine Entfristung wird angestrebt.

Ihre Aufgaben:

  • Öffentlichkeitswirksame Darstellung aller Aspekte der Tätigkeit der Dokumentation Obersalzberg sowie von historischen Inhalten auf unterschiedlichen Kanälen (z.B. Presse, Radio, TV, Internet, Soziale Medien, Informationsmaterialien, Werbung und Marketing)
  • Bearbeitung von Medienanfragen und Begleitung von Presseterminen
  • Verfassen und Redigieren von Pressemitteilungen und redaktionellen Texten
  • Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Zusammenarbeit nach außen (z.B. Marketingagenturen, Grafikbüros, Veranstaltungspartner)
  • Betreuung und Entwicklung der Internetseite sowie der Social-Media-Präsenzen inkl. Community Management

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Kommunikation, Journalistik, Public History oder vergleichbarer Abschluss
  • Identifikation mit der Arbeit und den Zielen der Dokumentation Obersalzberg
  • Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kenntnisse in der Vermittlung zeitgeschichtlicher Inhalte sowie Erfahrung im Bereich von Gedenkstätten und Erinnerungskultur sind von Vorteil
  • Hohe Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil
  • Erfahrung im Bereich Social Media
  • Kenntnisse in digitaler Fotografie, Bildbearbeitung und Videoschnitt

Das IfZ strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Ziel ist es zudem, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter zu verbessern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben sichergestellt ist.

Wochenend- und Feiertagsdienst ist in Einzelfällen erforderlich. Arbeitsort ist die Dokumentation Obersalzberg, Salzbergstr. 41, 83471 Berchtesgaden. Öffentliche Verkehrsmittel stehen dorthin nur eingeschränkt zur Verfügung.

Die Bewerbungsfrist endet am 2. Januar 2023.

Auskünfte erteilt der Leiter der Abteilung Dokumentation Obersalzberg:
Dr. Sven Keller, Tel.: +49 (0) 89 / 12688-250, keller[at]ifz-muenchen.de

Für telefonische Rückfragen wird per E-Mail um die Vereinbarung eines Rückrufs gebeten.

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit vollständigen Unterlagen richten Sie bitte bevorzugt als E-Mail und zusammengefasst in einer PDF-Datei (max. 10MB) an den Direktor des IfZ:
Prof. Dr. Andreas Wirsching, Leonrodstraße 46b, 80636 München, obersalzberg[at]ifz-muenchen.de.



© Institut für Zeitgeschichte
Content