17.11.2015

Gerhard Schröder



Tagungstelegramm: Eine zeitgeschichtliche Annäherung an den Bundeskanzler a.D.

 

Der Juso-Chef, der am Zaun des Kanzleramts rüttelte, der Bundeskanzler, der den USA die Gefolgschaft im Irak-Krieg verweigerte, der SPD-Vorsitzende, der seine Partei mit der Agenda 2010 in eine tiefe Krise stürzte: Gerhard Schröder hat in seinem politischen Leben vielfach polarisiert. Der Historiker Gregor Schöllgen stellte am 10. November im Institut für Zeitgeschichte seine Biografie über den Bundeskanzler a.D. vor, für die er uneingeschränkten Zugang zu sämtlichen Papieren des Ex-Kanzlers eingeräumt bekommen hatte.

Welche Fußstapfen hat der Kanzler der ersten rot-grünen Bundesregierung hinterlassen? Über Person und Politik Gerhard Schröders diskutierten gemeinsam mit dem Autor als prominente Zeitzeugen und Beobachter Jürgen Trittin, Bundesminister a.D., sowie Kurt Kister, der Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung. Die Diskussion im IfZ wurde von Andreas Wirsching, Direktor des Instituts für Zeitgeschichte, moderiert.




© Institut für Zeitgeschichte