28.03.2016

Katholische Zeitgeschichte



Tagungstelegramm: Workshop in Regensburg beleuchtet Forschungsstand über Kirche, Religion und Politik in Bayern nach 1945

Am 23. und 24. Februar 2016 trafen sich auf Einladung des Bischöflichen Zentralarchivs Re​gens​burg (Dr. Camilla Weber), des Lehrstuhls für bayerische Landesgeschichte der Uni​ver​si​tät Regensburg (Prof. Dr. Bernhard Löffler) und des Instituts für Zeitgeschichte (PD Dr. Tho​mas Schlemmer) Archivarinnen und Archivare der verschiedenen bayerischen Diöze​san​ar​chive mit Historikerinnen und Historikern, um über den Stand und die Perspektiven der ka​tho​lischen Zeitgeschichte in Bayern nach 1945 zu diskutieren. Der erste Tag stand im Zeichen der Bestandsaufnahme, um einen Überblick über Aktenzugang, Quellenlage und Findmittel in den einzelnen Archiven zu gewinnen. Am zweiten Tag wurden Projekte vorgestellt – darunter die Edition der Tagebücher Kardinal Michael von Faulhabers (Matthias Bornschlegel/Peer Volk​mann) –, Desiderate benannt und mögliche Forschungsvorhaben erörtert.

Ein öffentlicher Vor​trag von Prof. Dr. Ferdinand Kramer (München) über „Kirche und Politik in Bayern 1945 bis 1981“ rundete den Workshop ab, dem zeitweise auch der Regensburger Bischof Rudolf Vo​derholzer beiwohnte. Eine Fortsetzung des Dialogs im kommenden Jahr wurde von allen Be​teiligten gewünscht und begrüßt.




© Institut für Zeitgeschichte