11.05.2016

Mussolini – Der erste Faschist



Tagungstelegramm: Auftaktveranstaltung für die neue IfZ-Reihe „Diktatoren des 20. Jahrhunderts“

Das 20. Jahrhundert ist voller Widersprüche – es steht für Krieg und Frieden, Massengewalt und Menschenrechte, Demokratie und Diktatur. Eine von Thomas Schlemmer, Andreas Wirsching und Hans Woller herausgegebene Buchreihe gibt der dunklen Seite dieses „Zeitalters der Extreme“ ein Gesicht und erzählt die Biografien der wichtigsten Diktatoren in Europa, Asien, Afrika und Südamerika neu. Der erste Band dieser Reihe, eine Biografie über den italienischen Diktator Benito Mussolini von Hans Woller (Institut für Zeitgeschichte), ist kürzlich erschienen. Am Dienstag, 3. Mai, stellte der Autor sein Buch „Mussolini – Der erste Faschist“ im Institut für Zeitgeschichte vor.

Mit Hans Woller diskutierten weitere Autoren und Herausgeber der Buchreihe über die Metamorphosen diktatorischer Herrschaft im 20. Jahrhundert: Auf unserem Podium saßen Helmut Altrichter (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg/Autor des Stalin-Bandes), Christoph Marx (Universität Duisburg-Essen/Autor des Bandes über Robert Mugabe), Thomas Schlemmer (Institut für Zeitgeschichte/Mitherausgeber). Die Moderation übernahm Magnus Brechtken, Stellvertretender Direktor des Instituts für Zeitgeschichte.




© Institut für Zeitgeschichte