Wissenschaftliche Nachwuchsförderung

Die intensive Förderung junger Forscherinnen und Forscher ist ein Kernanliegen des IfZ. In den meisten Forschungsprojekten des Instituts sind deshalb auch Positionen für den wissenschaftlichen Nachwuchs vorgesehen. Doktorandinnen und Doktoranden erhalten ebenso wie Post-Doktorandinnen und Post-Doktoranden die Möglichkeit zur eigenen Forschung in einem Team und unter exzellenten finanziellen und fachlichen Voraussetzungen. Die Tätigkeit von habilitierten Hochschullehrkräften am Institut sorgt für eine intensive Betreuung der jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und sichert deren Verbindungen zu den Universitäten.
Darüber hinaus leistet das IfZ Unterstützung durch Doktorandenfinanzierungen, einschlägige Förderprogramme im Rahmen von Graduiertenschulen, Kolloquien und Netzwerken sowie Training in der wissenschaftspraktischen Entwicklung, beispielsweise zur „Schreib-Praxis“.

Die Doktorandinnen und Doktoranden des IfZ treffen sich in regelmäßigen Abständen, um sich über gemeinsame Belange rund um ihre Dissertationen auszutauschen. SprecherInnen der IfZ-Doktorandinnen und -Doktoranden sind Pascal Pawlitta und Ana Lena Werner.

IfZ-Oberseminar

Das Institut bietet in München ein Oberseminar an, das allen im IfZ tätigen oder von IfZ-Dozenten betreuten Doktorandinnen und Doktoranden sowie Verfasserinnen und Verfassern von Master-, Magister- und Staatsexamensarbeiten offensteht. Auch Gäste können daran teilnehmen. Neben der Vorstellung und Diskussion laufender Qualifizierungsarbeiten werden theoretische und methodische Fragen der Geschichtswissenschaft besprochen. Die Veranstaltung wird von Thomas Raithel, Thomas Schlemmer, Elke Seefried oder Andreas Wirsching geleitet. Das Seminar ist dreistündig und findet während des Semesters in der Regel alle zwei Wochen statt.

Aktueller Seminarplan zum Download

Lehrtätigkeit unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Die Verbindung zwischen dem Institut für Zeitgeschichte und den Universitäten wird vor allem durch unsere habilitierten IfZ-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler sichergestellt, die die Nachwuchskräfte betreuen. Die Professorinnen und Professoren, Privatdozentinnen und Privatdozenten aus dem Institut lehren an den Universitäten Augsburg, Chemnitz, Mainz, München, Münster, Potsdam und Tübingen; hinzu kommen Lehraufträge an weiteren Universitäten. Aus dieser Lehrtätigkeit ist ein Netzwerk entstanden, von dem das Institut ebenso profitiert wie die Universitäten und ihre Studierenden.

 

Der IfZ-DoktorandInnentag

Im Herbst 2018 fand erstmals der IfZ-DoktorandInnentag statt. In diesem Rahmen diskutierten die IfZ-Promovenden ihre Dissertationsprojekte in Einzelgesprächen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Hauses. Dieses Format wurde von den Doktorandinnen und Doktoranden (bzw. den Sprecherinnen) eigenständig konzipiert und organisiert und wird von der Institutsleitung ausdrücklich unterstützt. Viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nutzten die Möglichkeit, intensiver mit dem IfZ-Nachwuchs ins Gespräch zu kommen. Der DoktorandInnentag, der nun alljährlich stattfindet, erhöht die Sichtbarkeit der Forschung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und fördert die kollegiale Vernetzung und den wissenschaftlichen Austausch im Institut.

 

Internationale Vernetzung

In Fortsetzung bereits erprobter Doktorandenseminare, die auf die frühere Augsburger Lehrtätigkeit des Direktors zurückgehen, hat das Institut für Zeitgeschichte im Jahr 2012 ein Doktorandennetzwerk etabliert, das die am IfZ tätigen Doktorandinnen und Doktoranden untereinander stärker integriert, sie aber vor allem mit dem Wissenschaftsnachwuchs anderer Universitäten in einen regelmäßigen Austausch bringt. Dieses Netzwerk besteht zwischen dem IfZ und den Lehrstühlen für Neuere und Neueste Geschichte an den Universitäten Bonn (Prof. Dr. Joachim Scholtyseck) und Mainz (Prof. Dr. Andreas Rödder) sowie dem Lehrstuhl für deutsche Zeitgeschichte an der Universität Paris-Sorbonne (Prof. Dr. Hélène Miard-Delacroix). Einmal jährlich findet ein mehrtägiges, internationales Doktorandenkolloquium statt, das die Promovierenden des IfZ und der genannten Universitäten zusammenbringt.

 

Das Graduiertenkolleg "Soziale Folgen des Wandels der Arbeitswelt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts"

Das von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Promotionskolleg "Soziale Folgen des Wandels der Arbeitswelt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts" wird gemeinsam vom IfZ, dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und dem Institut für soziale Bewegungen Bochum getragen. Die Münchner Arbeitsgruppe bietet drei Doktorandinnen und Doktoranden sowie einem Habilitanden ein strukturiertes Ausbildungskonzept. Der wissenschaftliche Nachwuchs soll nach drei Jahren nicht nur innovative Forschungsergebnisse vorweisen können, sondern mit Fertigkeiten ausgestattet sein, die ihm bei den weiteren Schritten in der wissenschaftlichen Laufbahn helfen.

Besonderer Wert wird dabei auf die Qualifizierung und Vernetzung gelegt, die auf drei Ebenen erfolgt: Innerhalb des Kollegs finden an den wechselnden Standorten regelmäßige Arbeitskolloquien und Methodenworkshops statt. So trafen sich etwa alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 17. März 2017 zur Auftakttagung. Zeitgleiche gemeinsame Forschungsphasen in Archiven sowie die Einrichtung eines gemeinsamen Portals ermöglicht darüber hinaus einen steten Austausch über die laufende Forschung. Des Weiteren sollen die Mitglieder von den Ressourcen der drei Institute sowie der mit ihnen verbundenen Universitäten profitieren. Sie bekommen einen persönlichen Mentor zur Seite gestellt und haben die Möglichkeit, an institutsinternen und universitären Fortbildungsprogrammen teilzunehmen (in München etwa am Doktorandenkolloquium des IfZ, der IfZ-Schreibschule oder an ProMoHist). Durch die Institutsanbindung werden die Kollegiatinnen und Kollegiaten auch mit weiteren Berufsfeldern für Promovierte, etwa in Archiven oder Redaktionen wissenschaftlicher Fachzeitschriften und Publikationsreihen vertraut. Nicht zuletzt profitieren die Mitglieder des Kollegs auch von der Promotionsförderung der Hans-Böckler-Stiftung, an dessen ideellem Förderprogramm sie teilnehmen können.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt "Wandel der Arbeit"

 

Das Seminar „Schreib-Praxis“

Seit 2007 bietet das IfZ das Seminar „Schreib-Praxis“ an. Es findet jährlich unter der Federführung der Redaktion der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte im niederbayerischen Aldersbach statt. Unter der Anleitung erfahrener Autoren haben junge Geisteswissenschaftler – in der Regel Doktorandinnen und Doktoranden – die Möglichkeit, die Grundregeln guten wissenschaftlichen Schreibens zu erlernen. Viele Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler haben bereits an der Aldersbacher „Schreib-Praxis“ teilgenommen, die damit auch ein wichtiger Multiplikator für die Arbeit des Instituts geworden ist.

Weitere Informationen zum Seminar Schreib-Praxis

 

Am IfZ sind folgende Doktorandinnen und Doktoranden beschäftigt:

  Felix Berge

Felix Berge, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand
Standort
München
E-Mail
berge@ifz-muenchen.de
Telefon
089/411150114
zu den Details

Mario Boccia, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Hilfskraft / Doktorand
Standort
München
E-Mail
boccia@ifz-muenchen.de
Telefon
089/4111501-21
zu den Details

  Kristin Bohms

Kristin Bohms, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
bohms@ifz-muenchen.de
Telefon
089/452084-112
zu den Details

  Sophie Friedl

Sophie Friedl, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
friedl@ifz-muenchen.de
Telefon
089/4111501-11
zu den Details

Helena Gand, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin
Standort
Berliner Kolleg
E-Mail
gand@ifz-muenchen.de
Telefon
030/55574099-5
zu den Details

  Gregor Hofmann

Gregor Hofmann, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand
Standort
München
E-Mail
ghofmann@ifz-muenchen.de
Telefon
089/5527907-15
zu den Details

  Anne-Kristin Hübner

Anne-Kristin Hübner, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Hilfskraft / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
huebner@ifz-muenchen.de
Telefon
089/12688183
zu den Details

  Wolf-Rüdiger Knoll

Wolf-Rüdiger Knoll, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand
Standort
Abt. Berlin
E-Mail
knoll@ifz-muenchen.de
Telefon
030/20924030
zu den Details

Clemens Krauss, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Hilfskraft / Doktorand
Standort
München
E-Mail
krauss@ifz-muenchen.de
Telefon
zu den Details

  Felix Lieb

Felix Lieb, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Hilfskraft / Doktorand
Standort
München
E-Mail
lieb@ifz-muenchen.de
Telefon
089/12688-160
zu den Details

  Pai-Li Liu

Pai-Li Liu, M.A.

Funktion im IfZ
Doktorand
Standort
München
E-Mail
liu@ifz-muenchen.de
Telefon
zu den Details

  Eva Lütkemeyer

Eva Lütkemeyer, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin
Standort
München
E-Mail
luetkemeyer@ifz-muenchen.de
Telefon
089/4111501-27
zu den Details

  Kristina Milz

Kristina Milz, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
milz@ifz-muenchen.de
Telefon
089/12688-0
zu den Details

Malte Müller

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Hilfskraft / Doktorand
Standort
München
E-Mail
mueller@ifz-muenchen.de
Telefon
089/411 1501 - 21
zu den Details

  Pascal Pawlitta

Pascal Pawlitta, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand
Standort
München
E-Mail
pawlitta@ifz-muenchen.de
Telefon
089/4111501-15
zu den Details

  Sebastian Peters

Sebastian Peters, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand
Standort
München
E-Mail
s.peters@ifz-muenchen.de
Telefon
089/12688-252
zu den Details

  Nadine Recktenwald

Nadine Recktenwald, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Hilfskraft / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
recktenwald@ifz-muenchen.de
Telefon
089/12688-261
zu den Details

Caroline Rieger, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
rieger@ifz-muenchen.de
Telefon
089/12688-261
zu den Details

  Manuela Rienks

Manuela Rienks, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Hilfskraft / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
rienks@ifz-muenchen.de
Telefon
089/4111501-21
zu den Details

Christina Rothenhäusler, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Hilfskraft / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
rothenhaeusler@ifz-muenchen.de
Telefon
zu den Details

  Christian Schmittwilken

Christian Schmittwilken, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand
Standort
München
E-Mail
schmittwilken@ifz-muenchen.de
Telefon
089/5527907-15
zu den Details

  Anna Raphaela Schmitz

Anna Raphaela Schmitz, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
schmitz@ifz-muenchen.de
Telefon
089/5527907-15
zu den Details

Liza Soutschek, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Doktorandin
Standort
München
E-Mail
soutschek@ifz-muenchen.de
Telefon
089/4111501-15
zu den Details

  Irina Stange

Irina Stange, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Doktorandin
Standort
Abt. Berlin
E-Mail
stange@ifz-muenchen.de
Telefon
030/843705-32
zu den Details

  Rick Tazelaar

Rick Tazelaar, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand
Standort
München
E-Mail
tazelaar@ifz-muenchen.de
Telefon
zu den Details

  Franziska Walter

Franziska Walter, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin
Standort
München
E-Mail
walter@ifz-muenchen.de
Telefon
zu den Details

  Ana Lena Werner

Ana Lena Werner, M.A.

Funktion im IfZ
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin
Standort
München
E-Mail
werner@ifz-muenchen.de
Telefon
089/411150-111
zu den Details

  Martin Wiesche

Martin Wiesche

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand
Standort
München
E-Mail
wiesche@ifz-muenchen.de
Telefon
089/5527907-15
zu den Details

Assoziierte Doktorandinnen und Doktoranden

Im Rahmen ihres Lehrauftrags an Hochschulen im ganzen Bundesgebiet fördern habilitierte Historikerinnen und Historiker des IfZ den Wissenschaftsnachwuchs auch außerhalb des Instituts. Eine Liste der betreuten Doktorandinnen und Doktoranden und ihrer Promotionsarbeiten finden Sie hier



© Institut für Zeitgeschichte