Die Quellen sprechen

Die dokumentarische Höredition Die Quellen sprechen ist eine Audioproduktion des Bayerischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Institut für Zeitgeschichte. Ausgewählte Dokumente aus den einzelnen Bänden der Edition VEJ werden von Schauspielerinnen und Schauspielern sowie Zeitzeuginnen und Zeitzeugen gelesen. In weiteren Interviews kommen die Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die den Dokumenten der Opfer ihre Stimme leihen, mit ihren eigenen Lebensgeschichten zu Wort. Sie berichten in Gesprächen über ihre Verfolgungserfahrungen und ihr Überleben. In einer weiteren Rubrik sprechen die an der Edition VEJ beteiligten Bearbeiterinnen und Bearbeiter, Herausgeberinnen und Herausgeber über ihre Arbeit, Holocausthistorikerinnen und -historiker reflektieren die Bedeutung der Edition, diskutieren Forschungsfragen und geben Hintergrundinformationen. Die Redakteurinnen und Redakteure sowie Regisseure der Höredition bieten Einblicke in die Konzeption der Höredition.

Die erste Staffel mit den Bänden 1 bis 4 ist 2016 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet worden.

Die bisher erschienen Staffeln können auch als Podcast nachgehört werden.



© Institut für Zeitgeschichte