Max Hirschberg.

Bearb.: Reinhard Weber 

Jude und Demokrat. Erinnerungen eines Münchener Rechtsanwalts 1883 bis 1939

Biographische Quellen zur Zeitgeschichte, Band 20

München 1998

ISBN: 978-3-486-56367-2 (order)

 

 

 

Die ausführlich eingeleiteten und kommentierten Erinnerungen dokumentieren das Leben Hirschbergs. Von Anfang an Anhänger der Weimarer Republik, wird Hirschberg rasch zum gesuchten Strafverteidiger, besonders in politischen Fällen. Als Jude und Demokrat schon in den 20er Jahren geschmäht, zählt er bereits 1933 zu den Verfolgten des NS-Regimes. Der engagierte Sozialdemokrat und Hitlergegner ist 1933 der erste prominente "Schutzhäftling" in München. Er schildert seine dramatische Flucht ins Exil, zunächst Italien, 1939 New York.

Das exemplarische Leben eines zu Unrecht vergessenen Demokraten und Hitlergegners bietet Anlaß, darüber nachzudenken, welchen Aderlaß die deutsche Kultur durch die Vertreibung und Ermordung der Juden erlitten hat.

 

 

Title information of the IfZ library



Back to the previous page


© Institut für Zeitgeschichte
Content