Codename TREVI. Terrorismusbekämpfung und die Anfänge einer europäischen Innenpolitik in den 1970er Jahren

Abgeschlossenes Projekt

Projektinhalt:

Eva Oberloskamp bearbeitet das Postdoc-Projekt „Terrorismusbekämpfung als europäisches Problem. Die Bundesrepublik und die Europäisierung der ‚Inneren Sicherheit‘ in den 1970er Jahren“. Dadurch wird den anderen drei Studien des Projekts „Demokratischer Staat und terroristische Herausforderung“, die sich vornehmlich mit der innenpolitischen Seite der Terrorismusbekämpfung beschäftigen, die grenzüberschreitende Dimension zur Seite gestellt. Da terroristische Gruppierungen in den 1970er Jahren zunehmend transnational operierten, waren die betroffenen Staaten gezwungen, auch auf internationaler Ebene aktiv zu werden. In diesem Zusammenhang richtet sich die Analyse auf einen besonders folgenreichen Aspekt zwischenstaatlicher Kooperation bei der Terrorismusbekämpfung: auf die in den 1970er Jahren einsetzenden Bemühungen der neun EG-Staaten, im Bereich der „Inneren Sicherheit“ zu gemeinsamen Grundsätzen und Maßnahmen zu gelangen. Die Zusammenarbeit auf diesem hochsensiblen, unmittelbar die staatliche Souveränität betreffenden Gebiet ist bis heute zu einem der am schnellsten expandierenden Politikfelder der EU geworden. Die Untersuchung konzentriert sich auf die bundesdeutsche Perspektive während der sozialliberalen Ära (1969-1982), für die ein erheblicher Teil der Quellen relativ gut zugänglich ist. Gefragt wird zum einen, welche Rolle die Bundesrepublik bei der europäischen Zusammenarbeit im Bereich der „Inneren Sicherheit“ in den 1970er Jahren spielte. Zum anderen wird nach Erklärungsfaktoren für das Handeln der bundesdeutschen Akteure gesucht; hierzu zählen auch Dispositionen, die durch die politische Kultur und das politische System bedingt waren.

Publikationen im Rahmen des Projekts

Eva Oberloskamp

Codename TREVI.

Quellen und Darstellungen zur Zeitgeschichte

Berlin 2017