Gesundheit auf dem Weg in die Demokratie. Politik, Personal, Prägungen des öffentlichen Gesundheitswesens in Bayern nach dem Nationalsozialismus

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (IfZ):   Sophie Friedl
Projektinhalt:

Das Dissertationsprojekt von Sophie Friedl geht der Leitfrage nach, wie sich die Gesundheitsverwaltung in Bayern unter den Vorzeichen der neu begründeten Demokratie gestaltete. Dazu betrachtet Sophie Friedl das Selbstverständnis und Organisationsklima der wiedererstandenen Medizinalverwaltung, Kriterien und Akteure der Personalpolitik, den Umgang mit dem Erbe der NS-Medizin in Sachentscheidungen sowie Haltungen zur Medienöffentlichkeit und zu Verbänden. Die Studie ist vertikal angelegt und untersucht das bayerische öffentliche Gesundheitswesen von der ministeriellen Ebene über Regierungsmedizinalreferate bis hin zu einzelnen Gesundheitsämtern und Heil- und Pflegeanstalten.




© Institut für Zeitgeschichte