Politische Justiz in historischer Perspektive

Deutschland, Polen und Russland im Vergleich

„Politische Justiz“ war ein verbindendes Lebensthema von Arseniy Roginsky, Mitbegründer von Memorial und Jürgen Zarusky, langjähriger Mitarbeiter des Instituts für Zeitgeschichte. Nun liegen die Ergebnisse einer internationalen Konferenz vor, die beide mitkonzipiert hatten. In einem deutsch-polnisch-russischen Vergleich beleuchtet der Band die 1930er bis 1950er Jahre. Die Ergebnisse verweisen darauf, wie aktuell die Gefährdung von Rechtsstaatlichkeit durch Ideologie und Dogmatismus ist. Über beide Perspektiven – historische Hintergründe und aktuelle Herausforderungen – diskutiert ein international besetztes Podium.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Wallstein Verlag. Sie wird simultan auf deutsch und englisch übersetzt.

Buchvorstellung und Podiumsdiskussion mit Władysław Bułhak (IPN Warschau), Henrike Claussen (Memorium Nürnberger Prozesse) und Leonid Luks (Eichstätt). Moderation: Magnus Brechtken (Institut für Zeitgeschichte MünchenBerlin).

ORT
Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstraße 46 b
80636 München

ANMELDUNG
TEL (089) 1 26 88 - 0
FAX (089) 1 26 88 - 200
muenchen@ifz-muenchen.de

Wir möchten Sie darüber informieren, dass auf unseren Veranstaltungen Fotoaufnahmen gemacht werden, die wir für unsere Öffentlichkeitsarbeit verwenden. Sollten Sie nicht fotografiert werden wollen, sprechen Sie uns gerne an.