Ingo Loose, Christian Rau und Michael Schwartz (Hrsg.)

Bürgerlichkeit in Diktaturen. Perspektiven auf die Kulturgeschichte europäischer Gesellschaften im 20. Jahrhundert

Berlin 2024

ISBN: 978-3-86331-746-1 (bestellen)

 

 

 

Noch immer stellen Bürgertum und "Bürgerlichkeit" zentrale Kategorien die gesellschaftlichen Selbstverortung in Deutschland und Europa dar. Doch die historische Bürgertumsforschung hat sich mit einem zentralen Aspekt dieser langen Geschichte bislang noch zu wenig systematisch befasst: die Geschichte von Bürgertum und "Bürgerlichkeit" in Diktaturen.
Der Band greift dieses Desiderat auf und lädt dazu ein, über Perspektiven einer Geschichte von Bürgerlichkeit in deutschen und europäischen Diktaturen des 20. Jahrhunderts nachzudenken. Die Beiträge beleuchten die Ambivalenz zwischen vehementer Bekämpfung des bürgerlichen "Gegners" und gleichzeitiger Adaption bürgerlicher sozialer Praktiken durch die Herrschenden bzw. in den beherrschten Gesellschaften und ordnen speziell die beiden deutschen Diktaturen in einen transnationalen Kontext ein. So werden auch Transfers zwischen Diktaturen und Vergleichsmöglichkeiten diskutiert. Im Gegensatz zu gängigen Globalthesen der Verbürgerlichung und Entbürgerlichung europäischer Massengesellschaften fragen die Beiträge durch die Verknüpfung von Gesellschafts-, Kultur- und Mentalitätsgeschichte nach den Triebkräften, Akteuren und Gegenkräften von Bürgerlichkeit.

 

 

Titelinformationen der IfZ-Bibliothek



Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte
Content