Diplomatie für die deutsche Einheit.

Andreas Hilger (Hrsg.)

Diplomatie für die deutsche Einheit. Dokumente des Auswärtigen Amts zu den deutsch-sowjetischen Beziehungen 1989/90

Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Band: 103

 

München 2011

ISBN: 978-3-486-70659-8 (bestellen)

 

 

 

Das Auswärtige Amt gibt erstmals seine Akten zu den deutsch-sowjetischen Verhandlungen über die deutsche Einheit frei

Im Jahr 2010 hat das Auswärtige Amt seine Akten zur deutschen Vereinigung 1989/1990 freigegeben. Sie zeigen einmal mehr, dass den Beziehungen Bonns zur UdSSR im Vereinigungsprozess eine besondere Bedeutung zukam: Die deutsche Diplomatie hatte sich hier vor allem mit sicherheits- und europapolitischen Forderungen Moskaus zu befassen. Der vorliegende Band präsentiert die wesentlichen Dokumente dieser Verhandlungen. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Protokolle der ausführlichen Gespräche der Außenminister Genscher und Schewardnadse. Sie unterstreichen die Komplexität und die Dynamik des Einigungsprozesses, der die internationale politische Landschaft einschneidend veränderte.

Andreas Hilger, geboren 1967, Historiker, ist derzeit als Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität der Bundeswehr Hamburg tätig.

 

 

Titelinformationen der IfZ-Bibliothek



Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte