Transformation in Ostdeutschland „von oben“ und „von unten“

Das Beispiel des Berliner VEB-Werks für Fernsehelektronik

Im Werk für Fernsehelektronik in Berlin-Oberschöneweide gingen, wie auch in anderen ostdeutschen Betrieben, nach 1989 mehr als achtzig Prozent der Arbeitsplätze verloren. Dominik Stegmayer ordnet in seinem Vortrag zum einen diesen Vorgang in die Transformation der ostdeutschen Wirtschaft ein. Zum anderen befasst er sich mit dessen Konsequenzen für die Berufsbiografien der ehemaligen Beschäftigten, denen mit dem Arbeitsplatz auch das damit verbundene soziale Netz wegbrach. Hinzu kam, dass die Betroffenen nun auch das Denken des homo oeconomicus (Pierre Bourdieu) mühsam erlernen mussten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung.

Vortrag von Dominik Stegmayer (Universität Wien).

ORT
Forum Willy Brandt Berlin
Behrenstr. 15
10117 Berlin

Bitte beachten Sie, dass wir möglicherweise kurzfristig das Veranstaltungsformat an die jeweiligen Corona-Vorgaben anpassen müssen. Näheres geben wir zeitnah an dieser Stelle bekannt.



© Institut für Zeitgeschichte
Content