19.02.2018

Ziemlich komplizierte Wahrheit



Ein interessantes Fundstück aus dem Jahr 1962: Die FAZ nahm am 4. März den Eintritt der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte in ihren zehnten Jahrgang zum Anlass, unsere Zeitschrift kurz zu würdigen. Manches liest sich dabei ganz aktuell – etwa die Beschreibung der thematischen Konzeption und die doppelte Ausrichtung auf Fachpublikum und interessierte Öffentlichkeit –, anderes weckt nostalgische Gefühle – vor allem die Auflagenzahl aus einer Zeit, wo die VfZ ziemlich konkurrenzlos dastanden (nach wie vor sind sie allerdings eine der auflagenstärksten historischen Fachzeitschriften Europas) –, wieder anderes hatte man, vielleicht voreilig, für überwunden geglaubt, vor allem das nationalistisch-heroisierende „Walhalla“-Verständnis von Geschichte, das der FAZ-Autor aufspießt und dem er das Bemühen der VfZ-Autoren um die „ziemlich komplizierte Wahrheit“ entgegenstellt.


Wer sich für das Januarheft 1962 interessiert, das in dem Artikel angesprochen wird, findet dieses und alle anderen Ausgaben der Jahre 1953 bis 2012 im Offenen Heftarchiv der VfZ.

 

 

 

 

 




© Institut für Zeitgeschichte