Briefe aus der Hölle

Neues zu Marcel Nadjaris Aufzeichnungen aus Auschwitz

Im Oktober 2017 veröffentlichten die VfZ die Dokumentation Pavel Polians mit den Auf­zeich­nun­gen von Marcel Nadjari aus Thessaloniki, der als Mitglied des jüdischen Sonderkommandos im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau Dienst bei den Gaskammern und Krematorien tun musste. Im Angesicht des Todes verfasste Nadjari Ende 1944 eine ausführliche Abschieds­botschaft und vergrub sie in einer Thermosflasche, die erst 1980 gefunden wurde. Dieses auf­sehen­erregende Selbstzeugnis, das in deutscher Sprache erstmals in den VfZ zu lesen war, hat nun Eingang in eine von Pavel Polian herausgegebene Sammlung von „Aufzeichnungen des jü­di­schen Sonderkommandos Auschwitz“ gefunden, die unter dem Titel „Briefe aus der Hölle“ vor kurzem im Theiss-Verlag (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) erschienen ist.



© Institut für Zeitgeschichte