Die Eschenburg-Debatte geht weiter

Von<link http: www.degruyter.com view j vfzg.2014.62.issue-4 vfzg-2014-0028 vfzg-2014-0028.xml _blank external-link-new-window external link in new> Rainer Eisfeld in der aktuellen Ausgabe der Vierteljahrshefte präsentierte Dokumente machen deutlich, dass Eschenburg nicht nur an einer einzigen "Arisierung" beteiligt war.

 

Über den Aufsatz von Rainer Eisfeld über Theodor Eschenburg berichtete auch die Süddeutsche Zeitung:

"Fall einer Legende. Theodor Eschenburg, der Begründer der deutschen Politikwissenschaft, war wohl ein Judenverfolger", von Willi Winkler; Süddeutsche Zeitung / 17.10.2014; S. 11



© Institut für Zeitgeschichte
Content