Fellowships am Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München für 2022

[For the English version click here]

Das Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte vergibt Stipendien für Forschungsaufenthalte in München im Jahr 2022.

Mit den Fellowships soll die internationale Holocaustforschung unterstützt und angeregt werden. Das Programm richtet sich sowohl an etablierte Forscherinnen und Forscher als auch den wissenschaftlichen Nachwuchs. Da wir eine größtmögliche internationale Vernetzung anstreben, sind Bewerbungen sowohl aus Deutschland, europäischen wie außereuropäischen Ländern willkommen; Voraussetzung ist ein Thema aus dem Bereich der Holocaustforschung.

Bewerberinnen und Bewerber sollten ihr Interesse an einem Aufenthalt am Zentrum erläutern und darlegen, welche Bestände des Archivs des Instituts für Zeitgeschichte und möglicherweise weiterer deutscher Archive für sie relevant sind. Von den Fellows wird eine rege Teilnahme an den Veranstaltungen und Forschungsdiskussionen des Zentrums ebenso erwartet wie eine Präsentation ihres Themas im Rahmen eines Kolloquiums.

Die Stipendienhöhe richtet sich nach dem akademischen Grad der Bewerberinnen und Bewerber. Es werden Fellowships in zwei Kategorien vergeben:

  • Junior Fellowships (2500 Euro im Monat): für Doktorandinnen und Doktoranden, in Ausnahmefällen Master-Kandidatinnen und -Kandidaten. Diese Fellowships haben eine Dauer von bis zu vier Monaten.
  • Senior Fellowships (3500 Euro im Monat): Für promovierte Forscherinnen und Forscher, Post-Docs und Habilitandinnen und Habilitanden. Diese Fellowships haben eine Dauer von bis zu vier Monaten.

Zusätzlich werden weitere Fellowships in Partnerschaft mit Kooperationspartnern vergeben:

  • Das Joseph-Wulf-Fellowship zusammen mit der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz für Doktorandinnen und Doktoranden, in Ausnahmefällen Master-Kandidatinnen und -Kandidaten. Dieses Fellowship hat eine Dauer von zwei Monaten in München mit jeweils 2500 Euro Stipendium sowie Reisekosten und einem Monat (vorzugsweise im Sommer) in Berlin mit kostenloser Unterkunft in der Gästewohnung der Gedenkstätte und einem Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel (Berlin und Potsdam). Eine gleichzeitige Bewerbung auf die Junior Fellowships des Zentrums ist möglich.
  • Wissenschaftlerinnen- und Wissenschaftleraustausch des Zentrums für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte und dem Jack, Joseph and Morton Mandel Center for Advanced Holocaust Studies at the United States Holocaust Memorial Museum: Details in der englischen Ausschreibung.

Das Zentrum stellt einen Arbeitsplatz mit PC und Telefon sowie Zugang zu einem Drucker / Kopierer zur Verfügung. Darüber hinaus werden einmalig die An- und Abreisekosten übernommen. Die Fellows sind verpflichtet, sich rechtzeitig selbst um ihre Unterkunft sowie ggf. ein Visum und eine (Auslands-) Krankenversicherung zu kümmern.

Bewerbungen:

Bewerbungen - in deutscher oder englischer Sprache - müssen bis zum 25. Oktober 2021 eingegangen sein und folgende Unterlagen enthalten:

  • ein ausgefülltes Formular (Deutsch oder Englisch)
  • ein Motivationsschreiben
  • eine bis zu 5-seitige Projektskizze
  • ein Lebenslauf inklusive Publikationsliste
  • zwei Empfehlungsschreiben

Anfragen und Bewerbungen sind (bevorzugt per E-Mail) zu richten an:

Giles Bennett
Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München
Leonrodstr. 46 b
80636 München
fellows[at]ifz-muenchen.de
+49-89-5527907-12


Ausschreibung von EHRI-Fellowships: Conny Kristel Fellowship Programme

Das Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte vergibt als Teil des europaweiten Netzwerks EHRI (European Holocaust Research Infrastructure) Stipendien. Die EHRI-Stipendien sollen die Holocaust-Forschung fördern, indem sie den internationalen Zugang zu den wichtigsten Archiven zum Holocaust vereinfachen sowie archivalisches und digitales Know-how vermitteln. Die Stipendien richten sich hierbei an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Archivarinnen und Archivare, Kuratorinnen und Kuratoren sowie speziell auch an jüngere Forscherinnen und Forscher - insbesondere an Doktorandinnen und Doktoranden mit begrenzten finanziellen Mitteln - und werden von der Europäischen Union finanziert.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage des EHRI-Projekts. Ein neuer Call for Applications wird voraussichtlich Ende 2021 veröffentlicht.


EHRI Fellowship Call: Conny Kristel Fellowship Programme

The EHRI fellowships are intended to support and stimulate Holocaust research by facilitating international access to key archives and collections related to the Holocaust as well as archival and digital humanities knowhow. The fellowships intend to support researchers, archivists, curators, and younger scholars, especially PhD candidates with limited resources. The Kristel Fellowships are funded by the European Union.

Click here for further information on the application process. A new call for 2022 will be announced by the end of 2021.