Dr. Michael Ploetz


 

Persönliche Daten


Abteilung
Forschung

Funktion im IfZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Standort
Auswärtiges Amt

Telefon
030/5000-3946


 


Beruflicher Werdegang

Seit Oktober 2001 Mitarbeiter des Instituts für Zeitgeschichte


Sonstiges

Wissenschaftliche Interessengebiete
Geschichte des Kalten Krieges, Militärgeschichte, auswärtige Beziehungen der DDR, Geschichte des Kommunismus


Forschungsprojekte
Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland


IfZ-Publikationen


Weitere Publikationen

  • Erosion der Abschreckung? Die Krise der amerikanischen Militärstrategie am Vorabend des NATO-Doppelbeschlusses, in: Zweiter Kalter Krieg und Friedensbewegung. Der Nato-Doppelbeschluss in deutsch-deutscher und internationaler Perspektive, hrsg. von Philipp Gassert, Tim Geiger, Hermann Wentker, München: Oldenburg Verlag 2011, S. 31-48.
  • Honeckers Siegeszuversicht. Die marxistisch-leninistische Strategie im Friedenskampf der frühen achtziger Jahre, in: Deutschlandarchiv, Nr. 6/1998, S. 947-960.
  • Wie die Sowjetunion den Kalten Krieg verlor. Von der Nachrüstung zum Mauerfall, Berlin, München: Propyläen 2000.
  • The East German Peace Council and the Peace Struggle of the Early 1980s, in: East Germany. Continuity and Change, hrsg. von Paul Cooke und Jonathan Grix, Amsterdam, Atlanta/GA: Rodophi 2000, S. 111-119.
  • Miszellen zu einem vergessenen Weltkrieg. Der Kalte Krieg in der Dritten Welt, in: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, Nr. 9/2000,  S. 125-139.
  • Waffensysteme und Strategien im Kalten Krieg, in: Raketenpoker um Europa. Das sowjetische SS-20-Abenteuer und die Friedensbewegung, hrsg. von Jürgen Maruhn und Manfred Wilke, München: Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit 2001, S. 48-69.
  • Die Rolle des DDR-„Friedensrates“ in der SED-Kampagne, in: Raketenpoker um Europa, s.o., S. 254-269. Zweitabdruck in: Die verführte Friedensbewegung. Der Einfluß des Ostens auf die Nachrüstungsdebatte, München: Olzog 2002, S. 97-122.
  • Enemy Image and Identity in the Warsaw Pact, in: War, Peace and World Orders in European History, hrsg. von Anja V. Hartmann und Beatrice Heuser, London, New York: Routledge 2001, S. 226-236.
  • NATO and the Warsaw Treaty Organisation at the Time of the Euromissile Crisis, 1975 to 1985, in: A History of NATO. The First Fifty Years, Band 2, hrsg. von Gustav Schmidt, Houndsmills, Basingstoke, New York: Palgrave 2001, S. 209-221.
  • Breschnews Langzeitstrategie im Spiegel von SED-Dokumenten, in: Deutsche Fragen. Von der Teilung zur Einheit, hrsg. von Heiner Timmermann, Berlin:  Duncker und Humblot 2001, S. 53-77.
  • Gemeinsam mit Hans-Peter Müller, Ferngelenkte Friedensbewegung? DDR und UdSSR im Kampf gegen den NATO-Doppelbeschluß, Münster: Lit-Verlag 2004.
  • Mit RAF, Roten Brigaden und Action Directe. Terrorismus und Rechtsextremismus in der Strategie von SED und KPdSU, in: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, Nr. 22/2007, S. 117-144.




Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte