Werner Bührer

Westdeutschland in der OEEC. Eingliederung, Krise, Bewährung 1947 - 1961

Quellen und Darstellungen zur Zeitgeschichte, Band 32

München 1997

ISBN: 978-3-486-55908-8 (order)

 

 

 

Die Integration Westdeutschlands in die europäisch-atlantische Gemeinschaft verlief keineswegs so glatt, wie es im Rückblick erscheinen mag. Weil die Organization for European Economic Co-operation (OEEC) die erste internationale Organisation war, in der die Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg gleichberechtigt mitarbeiten konnten, lassen sich an ihrem Beispiel die wirtschaftlichen, politischen und psychologischen Probleme bei der Eingliederung besonders gut zeigen: Die Auseinandersetzung um die künftige Rolle des Landes im europäischen Wirtschaftsgefüge, die Anpassung an neue Formen der Außenpolitik, der Umgang mit den "Hypotheken der Vergangenheit". Das Buch untersucht detailliert die einzelnen Etappen des Integrationsprozesses und verdeutlicht, wie die Bundesrepublik vom "Sorgenkind" zum respektierten Mitglied der OEEC wurde.

 

 

Title information of the IfZ library



Back to the previous page


© Institut für Zeitgeschichte
Content