Vorschau auf das Januarheft 2019


In der Januarausgabe der VfZ schreiben:
 

  • Rüdiger Bergien über die Stasi, Siemens und den Transfer von EDV-Wissen im Kalten Krieg,  
  • Peter Tietze über die Historische Semantik und ihren „unfreiwilligen Pionier“ Richard Koebner und
  • Frank Grelka über die Praxis der Kulturgutkonfiskation aus der SBZ von 1944 bis 1948 anhand neuer Dokumente aus russischen Archiven.
  • Darüber hinaus nimmt Mikael Nilsson in einer quellenkritischen Untersuchung Hitlers „Tischgespräche“ und die „Monologe im Führerhauptquartier“ unter die Lupe.

Die VfZ gratulieren ihrem Autor Rüdiger Bergien zur Auszeichnung mit dem Carl-Erdmann-Preis des Verbandes deutscher Historikerinnen und Historiker 2018.

 

    VfZ Vorschau abonnieren

    Unsere Vorschau auf das nächste Heft können Sie hier durch Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse abonnieren.

    VfZ Vorschau abonnieren

    Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und Ihre persönlichen Daten dabei ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.



    © Institut für Zeitgeschichte