Dr. Kristina Milz


 

Persönliche Daten


Abteilung
Öffentlichkeitsarbeit

Funktion im IfZ
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Standort
München

Telefon
089/12688-134

Studium
Neuere und Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte, Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft


Dr.  Kristina Milz


Beruflicher Werdegang

2021/22 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Bayerischen Akademie der Wissenschaften: Ad hoc-AG „Zukunftswerte“ – Multikulturalität und Identität

2020 Promotion (Neuere und Neueste Geschichte und Turkologie) an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit der Dissertation "Karl Süßheim Bey (1878–1947). Eine Biographie über Grenzen"

2014 Abschluss einer studienbegleitenden journalistischen Ausbildung, seither freiberufliche Autorin

2013 Magister Artium (Neuere und Neueste Geschichte) und Bachelor of Arts (Politikwissenschaft) an der Ludwig-Maximilians-Universität München


Forschungsprojekte

IfZ-Publikationen

Publikationen

Monographie

Karl Süßheim Bey (1878–1947). Eine Biografie über Grenzen, Metropol: Berlin 2022.

Herausgeberschaft

mit Anja Tuckermann (Hrsg.): Todesursache: Flucht. Eine unvollständige Liste, Hirnkost: Berlin 2018, zweite Auflage 2019.

Aufsätze, Essays & Gastbeiträge                   

Operation Rache (Gastbeitrag „Die Gegenwart“), in: Frankfurter Allgemeine Zeitung (11.4.2022), S. 6.

mit Andreas Wirsching: Migrationspolitik(en) in Deutschland und Frankreich im Vergleich: Geschichte und Gegenwart einer geteilten Herausforderung, in: Dies., Gilbert Ndi Shang, Lena van der Hoven, Andreas Wirsching u. Michael F. Zimmermann: Wir… und die anderen, in: Akademie aktuell 1 (2022) (Themenheft „Werte im 21. Jahrhundert“), S. 28–31, hier S. 29.

mit Anja Tuckermann: Europa, deine Toten, in: Kristina Milz u. Anja Tuckermann (Hrsg.): Todesursache: Flucht. Eine unvollständige Liste, Hirnkost: Berlin 2. Aufl. 2019, S. 458­–477.

Essay-Reihe für die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit: Länder des Nahen Ostens im Porträt

  • Israel: Start-ups, Siedler und „smarte Pazifisten“, in: E&P – Einsichten und Perspektiven. Bayerische Zeitschrift für Politik und Geschichte 3 (2017), S. 44–63.
  • Im Osten nichts Neues? Ein Länderporträt über Palästina, in: E&P 4 (2016), S. 4–23.
  • Ägypten: Diktatur reloaded?, in: E&P 2 (2016), S. 54–65.
  • Syrien stirbt, in: E&P 1 (2016), S. 4–21.
  • Die Türkei 2015: Atatürks Albtraum?, in: E&P 4 (2015), S. 58–73.
  • Katar: Im Anfang war das Öl, in: E&P 3 (2015), S. 4–19.
  • Iran: Der ganz normale Gottesstaat, in: E&P 2 (2015), S. 4–19.
  • Tunesien: Insolvenzverwalter des „Arabischen Frühlings“, in: E&P 1 (2015), S. 46–59.

Lexikalische Artikel

„Karl Süßheim (1878–1947)“, in: Neue Deutsche Biographie Online. (im Erscheinen)

„Wanderarbeiter in Katar. Auf engstem Raum“ u. „Doha erfindet sich neu. Eine einzige Baustelle“, in: Daniel Gerlach u.a. (Hrsg.): Atlas des Arabischen Frühlings. Eine Weltregion im Umbruch, Bonn 2016, S. 53 u. 71.

Videogespräch

mit Barbara Stollberg-Rilinger: Identität im Singular? Biografieschreibung als Schlüssel der Analyse einer Gesellschaft (BAdW-Videogespräch), März 2022.

Rezensionen

Rezension von: Philipp Nielsen: Between Heimat and Hatred. Jews and the Right in Germany, 1871–1935, Oxford: Oxford University Press 2019, in: sehepunkte 22 (2022), Nr. 5 [15.05.2022].

Vollkommen modern. Rezension von M. Şükrü Hanioğlu: Atatürk. Visionär einer modernen Türkei, in: zenithonline.de (10.5.2016).

Journalistische Formate (Auswahl)

„Der Jugendliche an sich, der interessierte mich schon mal gar nicht.“ Ein Festival für Freunde oder: Schöner leben ohne Nazis (Reportage), in: Klaus Farin und Günter Mey (Hrsg.): Wir. Heimat – Land – Jugendkultur, Hirnkost: Berlin 2020, S. 221–239.

Meine geniale Freundin (Porträt über die vermisste Afghanin Shafiqa Temori), in: Kristina Milz und Anja Tuckermann (Hrsg.): Todesursache: Flucht. Eine unvollständige Liste, Hirnkost: Berlin 2018, S. 415–423.

Interview mit Christoph K. Neumann zum gescheiterten Putschversuch in der Türkei, in: E&P 3 (2016), S. 40–51.

Der Prophet liebt nicht. Palästinensische Satire (Feature), in: taz (4.5.2015), S. 17.

Wir alle sind Katar (Dossier mit Reportage „Fußball zeigt unser Leben“), in: zenith – Zeitschrift für den Orient, März/April (2014), S. 60–77.

Nur noch gegen Vorkasse. Libysche Patienten in deutschen Kliniken (Bericht), in: zenith – Zeitschrift für den Orient, November/Dezember (2013) u. Spiegel Online (17.12.2013).

Ein Stuhl bleibt leer (Porträt der Familie des ermordeten tunesischen Politikers Chokri Belaïd), in: zenith – Zeitschrift für den Orient, November/Dezember (2013), S. 44–47.

Freiheit hinter Gittern. Pressefreiheit und Kritik in Tunesien (Feature), in: zenith.me (23.9.2013).

„Es ist zu früh, sich über Ruhani ein Bild zu machen“. Interview mit der Künstlerin Samira Hodaei, in: zenith.me (6.9.2013).

Mehr Geduld mit den Migranten (Kommentar), in: Süddeutsche Zeitung (13.9.2010), S. R1.

Portfolio




Zurück zur vorherigen Seite


© Institut für Zeitgeschichte
Content