Demokratie. Versprechen – Visionen – Vermessungen.

Kiran Klaus Patel: Laboratorium Europa. Der Ort der EU in der Demokratiegeschichte

„Demokratiedefizit“, „democratic backsliding“ und „demoicracy” bilden lediglich drei besonders wichtige Stichworte, mit denen Probleme und Perspektiven des europäischen Einigungsprozesses in den letzten Jahren beschrieben worden sind. Tatsächlich stellt die heutige EU in Bezug auf Anspruch und Erwartungen einen in seiner Intensität beispiellosen Versuch dar, eine demokratische politische Ordnung auf überstaatlicher Ebene zu errichten.

Der Vortrag geht der Frage nach, warum die demokratische Legitimation in der Anfangsphase des Einigungsprojektes kaum hinterfragt wurde, wie sich dies vor allem seit den 1970er Jahren veränderte, wie die jahrzehntelange Debatte über das „Demokratiedefizit“ zu bewerten ist, und vor welchen Herausforderungen die Europäische Union heute steht.

Vortrag von Kiran Klaus Patel, Ludwig-Maximilians-Universität München.

Die Veranstaltung ist Teil unserer Vorlesungsreihe "Demokratie. Versprechen − Visionen − Vermessungen".

ORT
Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstraße 46 b
80636 München

ANMELDUNG für die Teilnahme vor Ort
Die Anmeldemodalitäten werden zeitnah an dieser Stelle bekanntgegeben.

STREAMING
Der Vortrag wird live gestreamt und aufgezeichnet. Die Zugangsdaten werden zeitnah an dieser Stelle veröffentlicht.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass auf unseren Veranstaltungen Bildaufnahmen gemacht werden, die wir für unsere Öffentlichkeitsarbeit verwenden. Sollten Sie nicht fotografiert werden wollen, sprechen Sie uns gerne an.



© Institut für Zeitgeschichte
Content